~~ Lunatique ~~
  Startseite
    Leben
    Unleben
    Gedanken
    Texte
    Bilder
    Videos
  Über...
  Archiv
  Flashbacks
  Dunkle, kalte Nacht
  Der Geruch von Schnee
  Links
  Distanzierung
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/lunatique

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Update: Kaputte Spieluhr

Schon lange hab ich nix mehr hier reingeschrieben. Nicht schlimm. Will ich nun aber wieder regelmäßig machen. Aufgrund meiner momentanen Situation wird mir das vermutlich ganz gut tun. Zumindest hat das damals meine Therapeutin gesagt. …reden über meine Probleme. Ich habe nur niemanden wirklich, der mich zumindest ansatzweise versteht. Bzw. habe ich nicht das Gefühl, dass es mir wirklich hilft mit meinen Freunden zu reden. Und wer will seinen Freunden wirklich ALLES erzählen??? ...irgendwas behält man doch immer für sich.

Meine Oma ist tot, somit ist der Mensch von uns gegangen, der vorbehaltlos meine Gedanken kannte, und selbst das Unausgesprochene zwischen den Zeilen gelesen hat. Sie konnte die Hand in meinen Rücken sein, wenn ich jemanden gebraucht hab, wie keine andere.

Ihr Tod geht mir immer noch nach und treibt mir die Tränen in die Augen, wenn ich zu lange daran denke.

Naja, nun zu meinen Depressionen, die ja von der kürzlich erkannten Schilddrüsenunterfunktion kommen. Die Hormone bringen noch nicht wirklich was. Leider! Ich hatte gehofft, aber es ist nun gerade erst ein Monat seit ich sie nehme. Es wird warscheinlich darauf hinaus laufen, dass die Dosis erhöht werden muss. Das erfahre ich aber frühestens nach meinen nächsten Bluttest im Oktober.

Wenigstens weiß ich nun, was mit mir los ist. Denkt ihr? Dachte ich auch! Ist aber irgendwie nicht so. Dadurch dass ich weiß was nun alles nicht mit mir und meinem Körper stimmt, achte ich viel bewusster darauf und empfinde die Symptome viel intensiver. Was mir vorher normal vorkam oder gar nicht bewusst war, ist nun eine tägliche Begleiterscheinung meiner Krankheit und wird aufs tiefste gehasst.

Besonders die Schlafstörungen machen mir zu schaffen. Ich schlafe nicht durch. Auch wenn ich nicht bewusst aufwache, so fühle ich mich jeden Morgen/Vormittag wie gerädert. Nachmittags werde ich extrem müde. Ich hoffe so sehr, dass dies durch die Hormone weggeht. Lange halte ich das nicht mehr aus. Ich muss darüber dringend mit meiner Ärztin sprechen.

Mein Schatz ist das nächste Kapitel. So sehr ich mich darüber freue, dass er nun endlich seine Diplomarbeit schreibt, so sehr vermisse ich ihn doch. Jetzt will er auch noch eine Verlängerung beantragen. Dann wiederum vermisse ich ihn gar nicht, weil ich derzeit viel zu sehr mit mir selbst beschäftigt bin, und warscheinlich momentan unausstehlich.

…ich komme mir so einsam vor, obwohl ich eigentlich jedes Wochenende was unternehme und auch unter der Woche immer mal Freunde treffe. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich komm mir vor, als wär ich innen drin kaputt und treffe nicht mehr die richtigen Töne. Wie eine kaputte Spieluhr.


So das war mein geistiger Brechdurchfall. Das musste ich loswerden, sonst wäre ich an meinen eigenen Gedanken erstickt!
6.9.13 10:09


Urlaub

Gestern Abend war mein zweiwöchiger Italienurlaub vorbei.

War toll. Super Wetter, tolle Luft, geniales Meer! Bin sogar ein bisschen braun geworden! ^^

Aber leider viel zu schnell vorbei, wie immer. Außer dass ich mich mit meinem Dad gefetzt habe ist eigentlich alles ganz gut verlaufen. Aber Urlaub mit meinem Dad erstmal nicht mehr. Der Sturkopf nervt!

Eventuell poste ich demnächst ein Bild von unserer Ferienwohnung mit Meerblick.
18.9.11 21:48


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung